StadtSeniorenRat Isny

 

 

  

Stadtseniorenrat Isny

Wassertorstraße 1 - 3

88316 Isny im Allgäu

 

Telefon: 0151 2017 2019

 

eMail: info@ssr-isny.de

Renate Metzler - Vorsitzende

 

Berlinerin mit Stuttgart-Zeit, seit 10 Jahren in Isny und bereits nach ein paar Wochen in Isny 'angekommen'.

 

"Der SSR hat Vieles bewirkt. Für mich gilt es nun, dies zu bewahren und fortzuführen. Das macht besonders Spaß, weil wir alle voller Elan, voller Ideen und voller Freude bei der Sache sind"

Christine Mulach - stellv. Vorsitzende

 

Einzige gebürtige Isnyerin in der Runde...

 

"Da Kultur, Bildung und Musik für mich sehr wichtig sind, möchte ich mit meinem Engagement im SSR besonders darauf hin arbeiten, dass  ältere Menschen ausreichend Möglichkeiten haben, am kulturellen Leben in Isny teil haben zu können"

 

Brigitte Kisters

 

Sie hat ihrem Leben nochmal eine neue Wendung gegeben, packte und zog zurück in die alte Heimat.

Für uns eine schmerzliche aber nachvollziehbare Entscheidung. Schade, dass Brigitte nicht mehr dabei ist!

Gerry Lemmers

seit 2013 Isnyer mit Leidenschaft... mit noch immer eindeutigem Schweizer Akzent

 

"in der Zeit, während der ich mich im Offenen Computer-Nachmittag für Senioren einbringe, habe ich festgestellt, dass es viel Einsamkeit unter den Älteren und Alleinstehenden gibt. Es gibt Viele, die nicht wissen wohin. - Da muss man etwas machen. Deshalb habe ich mit um ein Amt im SSR beworben"

Margarete Maccarone

 

Isnyerin seit fast 50 Jahren, selbständige Unternehmerin mit Erfahrung als "Ehrenamtliche" einer Selbsthilfegruppe sucht zusätzliche Aufgaben...

 

"Auch mit 60+ sollte man am Stadtleben teilhaben. Mir liegt daran, die Verbindung zwischen den Generationen zu verbessern"

Apropos Verbindung ... Die Stimme am "heißen Draht" des Stadtseniorenrates gehört Margarete. Sie nimmt sich immer ausreichend Zeit, wenn jemand den telefonischen Kontakt zum Stadtseniorenrat sucht.

Anmerkung:

Brigitte Kisters' Umzug bedeutet eine Lücke im Team, die wir akzeptieren müssen. Spürbar ist ihr Fehlen deutlich bei unserer Sprechstunde vor dem Rathaus. Hier wird Gerry in Zukunft ohne weitere Unterstützung als Ansprechpartner für SIE da sein. Brigittes andere Aufgaben haben wir im Team verteilt. So können wir nahtlos weiter arbeiten.